Elektroautos kennt wohl jeder – doch wer hat schon von Wasserstoff-Betankung gehört?

Im Zuge der Energiewende sollen fossile Brennstoffe durch erneuerbare Energieträger ersetzt werden. Ziel ist es, den weltweiten Bedarf für Strom, Wärme und Mobilität ausschließlich aus nachhaltigen Quellen zu decken.

Die Fronius International GmbH ist aus diesem Grund seit vielen Jahren im nachhaltigen Photovoltaik-Bereich tätig und sorgt für Lösungen zur Umwandlung und Speicherung von Sonnenenergie. Vor kurzem wurde die erste grüne, innerbetriebliche Wasserstoff-Betankungsanlage in Thalheim bei Wels eröffnet.

 

                                        

Fotos: Fronius International GmbH, Abdruck honorarfrei

 

Die Anlage

Die Anlage erzeugt aus Sonnenenergie sauberen Wasserstoff, der zum Antrieb von Fahrzeugen mit Brennstoffzelle genutzt werden kann. Für die effiziente Nutzung verschiedener Energiesysteme ist Wasserstoff als Speichermedium ein wichtiger Baustein.

Die Anlage ist in der Lage grünen Wasserstoff zu erzeugen, zu speichern, für mobile Anwendungen zur Verfügung zu stellen oder wieder in Strom und Wärme umzuwandeln. Die hierfür benötigten Komponenten zur Umwandlung von überschüssigem Solarstrom in Wasserstoff mittels Elektrolyse sowie die stationären Brennstoffzellen entwickelt Fronius selbst.

Vorteile:
Wasserstoff lässt sich problemlos speichern und steht dann zum Betrieb von Fahrzeugen mit Brennstoffzelle vor Ort zur Verfügung oder lässt sich zukünftig bei Bedarf mit einer stationären Brennstoffzelle rückverstromen. Und auch die Wärme, die bei der Produktion und bei der Rückverstromung entsteht, kann vor Ort wieder genutzt werden.

 

Lt. Volker Lenzeder, CIO Corporate Services Fronius International ist sich die Automobilbranche einig, dass Wasserstoff mittelfristig jene Antriebstechnologie sein wird, die sich in der breiten Masse durchsetzen wird. Die aktuell auf den Markt dringenden Elektroautos, welche mittels Batterie betrieben werden, sind lediglich der erste Schritt in Richtung der Elektrifizierung der Automobilbranche.

Das langfristig erklärte Ziel ist es, Wasserstofftankstellen auch für Einfamilienhäuser oder Wohnhäuser mit mehreren Wohneinheiten – beispielsweise direkt in der eigenen Tiefgarage – zur Verfügung zu stellen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg, da die Betankung mittels grünem Wasserstoff aktuell wirtschaftlich noch nicht attraktiv dargestellt werden kann. Fronius ist jedoch davon überzeugt, dass die nachhaltige Pilotanlage am Standort Thalheim bei Wels der erste Schritt in eine nachhaltige, saubere Zukunft ist.

 

Hier die Presseinformation von Fronius vom 10.10.2018 zur Eröffnung der ersten grünen Wasserstoff-Betankungsanlage Österreichs:
PI_Fronius_SOLH2UB_10-10-2018 (1)

 

Eine Vision zur Deckung unseres Energiebedarfs zu 100 Prozent mit erneuerbaren Quellen findet ihr unter:
https://www.fronius.com/de-at/austria/solarenergie/ueber-uns/unsere-vision/24h-sonne

 

 

by Manuela

 

Quelle: FRONIUS International GmbH

(Keine Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.