Suppenpulver einfach selbst herstellen

Ich absolviere gerade mein Auslandssemester im sonnigen San Diego in Kalifornien.

San Diego wird auch „America’s Finest City” genannt, was ich nach meinen Trips an der Ost- sowie Westküste der USA absolut bestätigen kann. Neben den 300 Sonnentagen, dem kalifornischen Lifestyle und den traumhaften Stränden wird auch kulturell einiges geboten.

 

Woran ich mich hier jedoch nur schwer gewöhnen kann, ist die Esskultur. Diese besteht leider wirklich überwiegend aus Fast Food und industriell gefertigten Produkten. Eine Herausforderung für den Versuch, meinen gesunden Lebensstil (möglichst „cleane“ Ernährung mit großteils natürlichen und wenig verarbeiteten Lebensmitteln oder künstlichen Zusätzen) beizubehalten…

Da ich eher ländlich und “naturnahe” aufgewachsen bin, habe ich wohl einen etwas differenzierten Bezug zu Lebensmitteln und deren Herstellung. Auf 1,5 ha Gartenfläche wurde ein Großteil unseres benötigten Obstes, Gemüses, Beeren und Kräutern selbst angepflanzt und im Anschluss eigenhändig verarbeitet. Somit waren wir immer mit selbst gemachter Marmelade, Gewürz-/Senfgurken, Beerensirup, diversen Arten von Likören, … versorgt.

Wusstest du, dass man sogar Suppenpulver selbst herstellen kann? Das funktioniert mit einem Dörrgerät (Dehydrator) ganz leicht.

       

 

Hier das Rezept dazu:

| SUPPENPULVER |
| Zutaten (am Besten in Bio-Qualität)
  • Petersilie, Schnittlauch
  • Schwarzwurzel
  • Sellerie
  • Karotten
  • Zwiebel, Knoblauch
  • evt. Kräutersalz
| Zubereitung

Alle Zutaten erst im Dörrgerät bei 55 Grad für ca. 12 Stunden dörren. Wichtig ist dabei, dass alle Zutaten am Ende wirklich absolut trocken sind.
Danach alles zerkleinern/klein hacken (evtl. auch im Mörser), nach Belieben Kräutersalz oder Meersalz hinzufügen und in Glasbehälter abfüllen.

 

By Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.